Pascal Reddig erneut zum JU-Kreisvorsitzenden gewählt

Junge Union Main-Kinzig hält Kreisdelegiertentag in Bad Soden-Salmünster ab
Aus dem gesamten Main-Kinzig-Kreis trafen sich am vergangenen Wochenende aktive Mitglieder der Jungen Union (JU) sowie Gäste aus ganz Hessen im Spessart-Forum in Bad Soden-Salmünster zum diesjährigen Kreisdelegiertentag der JU Main-Kinzig.

Begrüßen konnte der Kreisvorsitzende Pascal Reddig zu Beginn der Versammlung neben vielen JU-Vertretern aus anderen Kreisverbänden unter anderem auch den Europaabgeordneten Thomas Mann, die Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Dr. Katja Leikert, den Landtagsabgeordneten und Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion Michael Reul sowie den stellvertretenden CDU-Kreisvorsitzenden Uwe Häuser.

In seinem Rechenschaftsbericht gab Reddig einen umfassenden Überblick über die JU-Arbeit im zurückliegenden Geschäftsjahr. „Neben vielen Veranstaltungen, Diskussionsrunden, Besuchen und regelmäßigen Mitgliedertreffen lag unser Fokus gerade auch auf der Bundestagswahl. Viele unserer Mitglieder waren im Wahlkampf nahezu täglich in den Unterstützerteams der wiedergewählten Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert und Dr. Peter Tauber aktiv, um für die CDU und unsere beiden Kandidaten zu werben“, so Reddig.
In den kommenden Monaten sollen auf Kreisebene nun insbesondere die Themen Schülerbeförderung, Schulsanierung und Digitalisierung im Mittelpunkt der JU-Arbeit stehen.

Bei den anschließenden Wahlen wählten die Delegierten mit 100 Prozent Zustimmung den Rodenbacher Pascal Reddig erneut in das Amt des Kreisvorsitzenden. Unterstützt wird er weiterhin durch seine Stellvertreter Pauline Gutmann (Hanau), Philipp Schlögl (Langenselbold) und Johannes Wiegelmann (Bad Soden-Salmünster). Neuer Geschäftsführer wurde der Schönecker Marcel Bamberg. Das Amt des Schatzmeisters wird wie im vergangenen Jahr Jannik Marquart (Hasselroth) ausführen. Zum neuen Schriftführer wählten die Delegierten Marc André Kiwitz (Gelnhausen). Für die Pressearbeit wird auch weiterhin der Pressesprecher Konrad Schäfer (Langenselbold) verantwortlich sein. Um den Kontakt zu den eigenen Mitgliedern besser zu pflegen und einen konkreten Ansprechpartner auch für Neumitglieder und Interessierte zu haben, wählten die Delegierten Vanessa Hinterschuster (Neuberg) zur neuen Mitgliederbeauftragten. Vervollständigt wird der Kreisvorstand durch die Beisitzer Vanessa Hau (Steinau), Lukas Henke (Sinntal), Robin Gerlach (Freigericht), Julius Kinzig (Gelnhausen), Patricia Reitz (Langenselbold), Marie-Therese Samer (Gelnhausen), Vivienne Tywczynski (Hanau) und Monika Wiegelmann (Bad Soden-Salmünster) sowie den Vertreter im Bezirksvorstand Steven Gessner (Gründau).
Aus dem Kreisvorstand verabschiedet wurden der bisherige Geschäftsführer Fritz Grosch (Hanau) und Dennis Ernst (Langenselbold), die sich alle im Vorfeld entschieden hatten, nicht erneut anzutreten.

„Ich freue mich sehr, nun mit dem neuen Kreisvorstand in das Landtagswahljahr zu gehen“, so der alte und neue Kreisvorsitzende Pascal Reddig. In den kommenden Monaten bis zur Wahl am 28. Oktober werde sich die Junge Union wieder mit allen Kräften dafür einsetzen, dass Hessen auch künftig CDU-geführt bleibe und der Main-Kinzig-Kreis weiterhin drei direkt gewählte CDU-Landtagsabgeordnete in Wiesbaden stellt. „Darüber hinaus wollen wir auch in diesem Jahr auf allen politischen Ebenen inhaltliche Akzente setzen und das Sprachrohr der jungen Generation im Main-Kinzig-Kreis bleiben“, so Reddig abschließend.
Weitere Informationen finden Interessierte unter www.ju-mkk.de oder auf der Facebook-Seite der Jungen Union Main-Kinzig https://www.facebook.com/jumkk/).

« Pascal Reddig soll Hessen im Bundesvorstand vertreten JU Main-Kinzig nominiert Max Schad als Landtagskandidat »