Vor wenigen Wochen ereigneten sich unweit von Langenselbold im Nachbarlandkreis schwere Unwetter. Auch die ersten Tage nach dem Jahrhundertunwetter zeichnen ein verehrendes Bild in weiten Teilen von Seligenstadt und Froschhausen. Vom Wind abgedeckte Häuser, von Hagel durchlöcherte Rollläden, zerstörte Autos und unzählige umgestürzte Bäume sind im gesamten Stadtgebiet vorzufinden.

„Wir haben die gravierenden Sturmschäden in Seligenstadt und Froschhausen gesehen und wussten, dass unser erfolgreiches Spendenformat die Städte dabei unterstützen könnte die Schäden im öffentlichen Raum und den Naturschutzgebieten schnell zu kompensieren. Es war wichtig die Hilfsaktion schnell ans Laufen zu bringen, denn die Pflanzzeit für neue Bäume ist nun mal der Herbst“ berichtet JU Vorstandsmitglied Patrick Heck. Der Vorstand der Jungen Union Langenselbold war sich schnell einig die Bürgerinnen und Bürger vor Ort mit Rat und Tat zu unterstützen. Innerhalb weniger Stunden plante die Junge Union die Spendenaktion „Wir helfen euch Seligenstadt“ und holte mit Stephan Wallisch und Thomas Lortz gleich zwei erfahrene Lokalpolitiker aus Froschhausen an Bord.

In der letzten Woche startete die Aktion sehr erfolgreich mit einem gemeinsamen Infostand in Froschhausen. „Wow wir sind überwältigt! In den ersten Stunden der Spendenaktion für neue Bäume in Seligenstadt haben wir bereits Spenden für über neue 50 Bäume erhalten! Wir sind auf einem guten Weg und danken unseren Freunden aus Langenselbold für die Unterstützung“ erklärt der Froschhausener JU Chef Stephan Wallisch. Auch in den kommenden Wochen wird man sich Gegenseitig unterstützen um neben dem Projekt „1000 neue Bäume für Selbold“ auch in Seligenstadt für eine schnelle Aufforstung werben.

« Selbold nimmt Vorbildfunktion ein